der Tag besteht aus Reiseführer lesen,

Routen planen

 

 

 

wir suchen die ersten Sachen zusammen, 

Probepacken ist angesagt

Ein VW-Bus ist kleiner als man denkt...

Die Vorbereitung nimmt kein Ende, u.a. müssen Versicherungen abgeschlossen, internationaler Führerschein und Paß (mit vielen freien Seiten) beantragt werden, Impfungen/Medikamente organisieren..., Werkzeug, diverse Ersatzteile und ein 2. Ersatzreifen wurden auch schon besorgt.

 

Am 11.4.2018 haben wir den Bus nach 3 stündiger Fahrt in Hamburg im Hafen abgegeben, jetzt gibt es kein Zurück mehr !!!

Nachdem uns mitgeteilt wurde, daß Nummernschilder gerne abgeschraubt werden (sind als Souvenir bereits in Nordamerika beliebt) , hat sie Jürgen erst einmal abgebaut und sie fliegen jetzt im Handgepäck mit. Wir hoffen jetzt nur, daß alles, was wir bereits in den Bus gepackt haben, auch komplett im Zielhafen ankommt, wie werden es sehen... denn den Autoschlüssel mußten wir natürlich abgeben. 

Vor Ort haben wir bereits andere Traveller getroffen (aus Deutschland, Österreich und der Schweiz), die ebenfalls ihre Fahrzeuge abgegeben haben, um entweder die Panamericana abzufahren oder in Nordamerika für längere Zeit herumzufahren. 

Jetzt schippert unser Bus auf der Atlantic Star mit voraussichtlich 1 Tag Verspätung in Richtung Halifax. 

Atlantic Star

Der letzte Tag wurde noch etwas hektisch, da ich noch den Rest einer Zecke bei mir entdeckte, also noch schnell zum Arzt, um die sterblichen Überreste entfernen zu lassen. Nachdem ich dann wieder zuhause war, wurden wir von Susanne und Karl-Heinz abgeholt, die uns dann nach einem letzten guten Frühstück im Cafe  zu unserem neuen Heimatflughafen nach Münster Osnabrück brachten.